Dagazhallen

Dagazhallen

Dagazhallen - ein Ort, ein Zustand, aus Geist, aus Klarheit und Transzendenz, wo das Spiel der Ideen Leichtigkeit heißt. Der Ursprungsort vieler Ideen und Gedichte, welchen ich eine bestimmte philosophische, lyrische oder weltanschauliche Qualität beimesse.

© Alle Rechte am Text dem Autor vorbehalten. Keine Nutzung ohne ausdrückliches Einverständnis des Autors erlaubt. All rights of the owner of the work reserved. No use without specific authorization of the author.

AngelsFlesh; watching the fallen – my silent work of destruction

15. Januar 2007

You don’t lay by my side anymore
And only the sound of silence reaches my heart;
So in the nightsky I watch angels falling like stars,
Watch them bursting and bleeding at the damn shells of my love:
mehr … »


To my distortion angel – kissing the flower at the gray fields of distress

15. Januar 2007

Dich, die Du im matten Mondenglanze
Blauer Austern Duft erstiehlst;
Dich, die Du in bitt’rem Herzen inne
Den Stern der tiefsten Lust verbirgst.
mehr … »


Am Strande von tosenden Meeren

15. Januar 2007

Dein Wort – meine Sonne!
Und die Erde mein Lachen.
So geleiten mich Götter
Am Strand von tosenden Meeren.
mehr … »


Dein Meer

15. Januar 2007

Meer bin ich,
Und grausigstes Toben;
Die Stille des Abgrund’s
Und dunkle Gewalt:
mehr … »


Der stille Poet – Vorgeschichte

15. Januar 2007

Noch einst nach süßem Weibe trachtend:
Gegürtet eng und lieblichst lockend –
Mich zur Lust verführend …
mehr … »