Ausblick auf KDE 4.0

KDE is ours. share the love.KDE 4.0 wirft seine Schatten voraus. Geht alles glatt, soll der beliebte Linux-Desktop am 23.Oktober diesen Jahres in einer finalen Version das Licht der Welt erblicken, und will sich damit nichts weniger als nocheinmal neuerfunden haben.Die meisten Änderungen werden sich unter der Haube abgespielt haben: von einer einheitlichen Hardware-Abstraktionsschicht (Solid), über Phonon (der neuen Multimedia-Schnittstelle), Decibel, neuer semantischer Dektopsuche mittels Strigi und Nepomuk, Performance-Verbesserungen durch QT 4.3 und einfache Portierbarkeit auf Windows und Mac OS X (ohne X11 zu benötigen), Benutzbarkeitsverbesserungen durch die enge Zusammenarbeit mit OpenUsability, neuen Anwendungen wie Okular, Dolphin und, und, und ….Doch wie sieht es eigentlich mit dem Artwork und Eye-Candy aus? Sicherlich, KDE wird sich nach wie vor hervorragend „themen“ und an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen, aber nichts destotrotz wird seitens der Macher eifrig an einem neuen Default-Erscheinungsbild gearbeitet. Noch ist es nicht komplett fertig, aber die ersten Screenshots und Infos geistern schon durchs Netz und lassen einen ersten Eindruck zu.

Der Fenstermanager KWin

Seit Compiz und Beryl ihren Einstand gegeben haben, sind 3D-Desktop Effekte aus der Linux-Welt nicht mehr wegzudenken. Auch KDEs langjähriger Fenstermanager KWin soll nun die neuen Möglichkeiten unterstützen und mit entsprechend nützlichen Funktionen auch voll ausschöpfen (Exposé-ähnliche Vorschaufunktionen, Userrückmeldung usw.). Für mehr Info siehe hierWas mit Compiz & Co. gegenwärtig möglich ist, zeigt u.a. diese kleine Demo: 

Oxygen

Auch erwartet uns mit Oxygen ein völlig neues Icontheme. Die Zeiten bonbonfarbener Plasticstyles sind eindeutig vorbei.Mit Künstlern wie Nuno Pinheiro, David Vignoni und Riccardo Iaconelli sind dabei ohne Frage versierte und fähige Leute am Werk, die nach Kriterien wie Usability und Ästhetik, sowie den Standards von freedesktop.org , das neue Erscheinungsbild von KDE erschaffen.Ein Blick auf ihre Webseiten lohnt auf alle Fälle, weitere Icon-Previews sind garantiert ;).
Oxygen-Icons Oxygen-Icons

Style

Nicht nur an den Icons, sondern auch einem völlig neuen Widgetstyle arbeitet das Qxygen-Team.Wie im KDE-Commit-Digest gemeldet, wurde allerdings der alte Code, welcher von Thomas Lübking, dem Autor des Aqua-ähnlichen Baghira-Styles, nach den Spezifikationen von Nuno Pinheiro geschrieben wurde, nach einem Review mit negativen Feedback fallen gelassen. Die bisher begonnene Arbeit will er allerdings als persönliches Hobby fortsetzen. Den aktuellen Stand in Form einer frühen Alpha findet man hier.So wurde der Style nocheinmal neu begonnen, einen Ausblick auf den aktuellen stand gibt dieser Screenshot:

Oxygen-Style

Konsole - Oxygen Style KDE 4.0

Plasma

Plasma soll den eigentlichen KDE-Desktop, so wie er bisher existiert hat, beerben.So soll das alte, noch an Windows 95 angelehnte Menü und die Art und Weise, Anwendungen zu starten, völlig überarbeitet werden. Eine Idee, wohin die Reise gehen könnte, kann man sich u.a. holen, wenn man sich Entwicklungen der letzten Zeit wie KBFX und KickOff anschaut. Diese bauten allerdings noch auf dem alten Desktop Konzept auf und werden scheinbar nicht übernommen. Der neue Programmlauncher soll auf den Namen Raptor hören, Mockup und Konzeptstudie:

Raptor - MockupRaptor - Mockup

Der Plasma-Desktop wird sog. Plasmoids beherbergen, welche die unterschiedlichsten Funktionen wahrnehmen können, wie z.B. Application-Launcher, Systray, Informationen zeigen, Aufgaben ausführen. Vergleichbar vielleicht mit Apples Dashboard, Konfabulor oder anderen Widget-Engines.

KDE 4.0 Plasma Desktop

 

Amarok

DER Music-Player unter KDE wurde auch gründlich aufgebohrt. Zum einen wird er auf die Plasma-Bibliotheken zugreifen und somit deren Funktionen nutzen können, zum anderen erhielt er einen schönen Interfacelift und unterstützt in der neuen Version auch Gimmicks wie das von Apple bekannte Coverflow.

Amarok

Und zum Abschluss noch ein kleines Video vom neuen Filemanager Dolphin 😉

 

Weitere Screenshots und Infos:

Einen Kommentar schreiben